Hesse-Nowak, Ingeborg

Ingeborg Hesse-Nowak

AUTORIN | Geboren in Karlsbad, im heutigen Tschechien, gelangte sie nach einer dramatischen Flucht nach Bayern, wo sie zur Schule ging und ihr Medizinstudium absolvierte.
Im Anschluss daran folgten mehrere Facharztausbildungen an Universitätskliniken wie Heidelberg, Freiburg und Mannheim.
Früh entdeckte sie ihr Interesse an Kunst, Malerei und Dichtung und vor allem an Philosophie, welches durch eine Bekanntschaft mit dem großen Philosophen Martin Heidegger gefördert wurde.
Aus diesen Interessen entstand ein intensives Studium der westlichen und östlichen Weisheitstraditionen, aber auch eine langjährige Schulung in christlicher Kontemplation und zen-buddhistischer Meditationspraxis mit Willigis Jäger.

Noch heute empfindet sie tiefste Dankbarkeit für die Begegnungen mit dem Benediktiner Br. David Steindl-Rast (Amerika), Br. M.Sahajananda, christl. Mönch und Vedanta-Weiser (Indien), für Raphael, dem Advaita-Vedanta-Weisen aus Italien, für Vanja Palmers, Zenlehrer und großen Tierschützer (Schweiz) und besonders für die langjährige Begleitung durch Johann Munzer (Schweiz), welcher östliche und westliche Weisheit mit den Erkenntnissen der Tiefenpsychologie und der modernen Wissenschaft verbindet. Sie alle leben, worüber sie schreiben und reden!

Ingeborg Hesse-Nowak lehrte ein Jahr die Einführung in ZA-ZEN an der Privatuniversität in Witten auf Empfehlung ihres Lehrers W. Jäger. Zudem begleitet sie seit 18 Jahre „eigene“ Meditationsgruppen.
Im Jahre 2003 erschien im Via Nova-Verlag ihr Buch „Das immerwährende Jetzt“.
Die Autorin ist seit 43 Jahren mit Normann Hesse, Frauenarzt i.R. (Nordfriese, Segler und ihre „starke Eiche“ in Lebenstürmen) verheiratet.